Kategorie: Umwelt

Überflutungsnachweis gegen Schäden durch Starkregenereignisse

Kommunen sind aufgrund der steigenden Zahl an Starkregenereignissen und deren Intensität gezwungen, sich intensiver mit der Vorsorge zu beschäftigen. Das betrifft eine Vielzahl an Maßnahmen zur Klimafolgenanpassung. Grundstückseigentümer sind gefordert, Regenmengen speziell aus Starkregenereignissen zurückzuhalten bzw. verzögert einzuleiten. Ob und wie Sie betroffen sind, lässt sich dank der Rechenmodelle des Überflutungsnachweises ermitteln. Wer das nicht

Maßnahmen zur Starkregenvorsorge

Grundsätzlich ist zu betonen, dass man regional nur mit ganzheitlichen Maßnahmen erfolgreich gegen künftige Starkregenereignisse vorgehen kann. Je nach Verantwortungsbereich gibt es effektive Maßnahmen: Herausforderungen des Straßenbauamt / Straßenlastträger Wassersensible Straßenplanung Rechtliche Hindernisse überwinden Zusammenarbeit mit Fachämtern Herausforderungen des Bauamtes Multifunktionale Flächen nutzen Rechtliche Fragen Zusammenarbeit mit Fachämtern Stadtplanung und -entwicklung BauleitplanungBauleitplanung besteht aus Flächennutzungsplan

Elementarschäden bei Starkregen ab 01.7.2019

Die Förderung von Geschädigten durch Naturereignisse wie Sturm, Hochwasser oder Starkregen ist zum 01.07.2019 ausgelaufen. Die Position des Freistaates Bayern ist klar. Wer nicht selbstständig vorsorgt und das Risiko angeht erhält auch keine Unterstützung. In diesem Zusammenhang sollte jeder Unternehmer den Blick Richtung Versicherung, Police und Präventionsmaßnahmen richten. Auch Versicherungen bewerten das Grundstück nach Lage

Warum Restposten eine gute Alternative sind

Unser Test des Shops https://posten.finder.jetzt war überzeugend. Neben Ware ging es auch um Abwicklung und Verlässlichkeit. Da hat echt alles gepasst. Carmen und Florian sind echt klasse Postenhändler ;-)

Wie bedeutend ist Gips für uns?

Gips als Rohstoff wird vielseitig verwendet. Gips als Calciumsulfat wird industriell hergestellt. Durch die Verbindung von Calciumsulfat mit Wasser entsteht Gipsstein, ein hartes Material auch Anhydrit genannt. Wie bedeutend ist Gips in der Baubranche in Deutschland und Europa? Durch das reaktive Verhalten mit Wasser wird Gips im wesentlichen im Innenbereich eingesetzt. Der Trockenbau lebt heute

Gefahrstoffe am Bau erkennen

Was steckt hinter den Piktogrammen - Symbolen auf der Verpackung? Was muss ich beachten? Wichtiger als einfach loslegen!

Natrium-Ionen-Akkus

Vielleicht gibt es in der Energiewende einen Neuen Schub im Bereich der Akkutechnik. Lithium-Ionen-Akkus sind umstritten, da Lithium nur aufwändig und geografisch eingeschränkt bezogen werden kann. Das führt wie Öl zu Machtkämpfen und am Ende Leid! Natrium-Ionen Akkus verzichten gänzlich auf seltene Erden, sprich knappe Rohstoffe. die Kathoden (Kontakte) sind frei von Kobalt und bestehen

Imker bei der Arbeit

Imkern bedeutet Arbeit, eine der schönsten aber durchaus anstrengend. Die Bienen sind davon nicht immer begeistert. Um sein Volk zu pflegen, sehr wichtig. Gerade die Schwarmgefahr und die Varoa sind die klaren Argumente.

PET-Getränkeflaschen mit 93% Recyclingquote (2017)

Die aktuelle GVM-Studie beschäftigt sich mit dem Aufkommen un der Verwertung von PET-Getränkeflaschen in Deutschland, aktuell für das Jahr 2017. Das Gesamtsammelvolumen betrug im Jahr 2017 473,7 Tonnen PET-Flaschen und ist um 17,1 Tonnen zu 2015 gestiegen. Davon wurden 67,4 Tonnen exportiert. Recycelt wurden demnach 388,4 Tonnen (-32t zu 2015), was einem Anteil von 93%

Abfallaufkommen im Überblick

412 Mio. to. Abfälle in Deutschland 412.000.000.000 kg Abfälle werden in Deutschland lt. dem Statistischen Bundesamt jährlich (Zahlen 2016) verursacht. 54% aus Bau- und Abbruchabfällen 14% aus übrigen Abfällen (Produktion & Gewerbe) 13% aus Abfallbehandlungsanlagen 13% Siedlungsabfälle 7% aus der Gewinnung und Behandlung von Bodenschätzen Größter Anteil an Abfällen im Baubereich

Klärschlamm wird in Deutschland zu 70% verbrannt

Das Volumen an Klärschlamm in Deutschland beläuft sich 2017 auf 1,71 Mio. to. Trockenmasse. Davon gingen 70% in die Verbrennung und 310.000 to. wurden landwirtschaftlich verwertet. Deponien spielen mit 0,4% Anteil keine Rolle. Destatis meldet im Zusammenhang ein um 16,5% gesunkenes Vorkommen von Klärschlamm in Detschland im Vergleich zu 2007 (2,05 Mio. to.) , was