Alles rund um Bauen und Wohnen!

Glossary Term: Holzkunde

Abholzigkeit

Abholzigkeit beschreibt eine starke Abnahme des Stammdurchmessers.

Buchs

Buchs ist die Beschreibung für gut erkennbares Druckholz bei Nadelholz und entsteht gern bei einseitigem Wind oder Hanglage.

Drehwuchs

Schraubenförmig wächst der Baum um seine eigene Achse. Was von außen witzig aussieht, macht den Baum nur schlecht bearbeitbar.

Harzgallen

Harzgallen tauchen bei Nadelhölzern wie Fichten, Lärchen sowie Kiefern festzustellen. Dieser Qualitätsmangel wirkt sich negativ bei Verarbeitung aber auch dekorativ aus. Harz ist nur schwer überstreichbar. Eine Grundierung ist wichtig.

Hohlkehle

Eine konkove Ausprägung. Bei einem Baum zeigt sich diese Ausprägung am Stamm. Im Baubereich werden z.B. Leisten als Hohlkehlprofil angeboten.

Krummschaftigkeit

Krummschaftigkeit ist für die wirtschaftliche Nutzung von Holz eher ungünstig. Dabei gibt es auch interessante Sonderformen.

Lichtholzart

Lichtholzarten bezeichnet Hölzer, die besonders von guten Lichtverhältnissen abhängen. Neben Licht ist auch der Boden eine beschränkender Faktor.

Luftfeuchtigkeit

In Abhängigkeit zu Temperatur kann Luft Feuchtigkeit aufnehmen. Ist die Sättigung erreicht, beginnt die Tröpchenbildung zum Beispiel an Oberflächen von Bauteilen. Die maximale Sättigung entspricht dabei 100%, also in Relation zur gegebenen Temperatur, die relative LuftfeuchtigkeitIn Abhängigkeit zu Temperatur kann Luft Feuchtigkeit aufnehmen. Ist die Sättigung erreicht, beginnt die Tröpchenbildung zum Beispiel an Oberflächen von

Reaktionsholz

Reaktionsholz entsteht durch den Drang des Baumes eine gestörte Lage zu korrigieren. Dabei entsteht Druckholz oder Zugholz.