Alles rund um Bauen und Wohnen!

Porenbeton – Pro & Contra

Wer heute monolithisch auf höchstem Niveau bauen möchte, der kommt an den hochwärmedämmenden Systemlösungen nicht vorbei. Porenbetonhersteller wie Ytong bieten Steine an, die einen
Lambdawert von 0,07 W/(mK) aufweisen. Damit entsprechen schon 36,5 cm dicke einschalige Wandkonstruktionen dem Energiestandard eines KfW-Effi zienzhauses 55.

Einschalige und massive Außenwändec aus Porenbeton
erfüllen ohne zusätzliche Dämmschicht höchste Wärmeschutzanforderungen.

Porenbeton auch Gasbeton genannt


Porenbetonsteine werden aus Kalkstein, Sand, Wasser (dampfgehärtet) sowie ein wenig Aluminium hergestellt und bestehen bis zu 80 Prozent aus Luft. Dies bewirkt eine hohe Festigkeit bei geringem Gewicht. Hinzu kommt eine ausgezeichnete Wärmedämmung sowie ein hoher Schall- und Brandschutz. Folglich eignen sich Porenbetonsteine perfekt für Außenwände.

Porenbeton in seinen Varianten

  • Porenbetonblocksteine
  • Porenbetonplanblöcke (auch mit Nut und Feder) für die Vermauerung mit Dünnbettmauermörtel
  • Porenbetonbauplatten und -planbauplatten für nicht tragende Wände

Nächster Artikel

Related Post