Alles rund um Bauen und Wohnen!

Raufaser ohne Tapete

Richtig, Raufaser ohne Tapete funktioniert prima. Auf einem glatten Untergrund lässt sich Raufaser auch hervorragend aufrollen.

Wie kann man Raufaser rollen?

Als Untergrund sind geeignet:

  • Gipskarton
  • Beton
  • Putz
  • Mauerwerk
  • vorhandene Dispersionsfarbanstriche

Der Untergrund sollte sauber, fest, trocken und frei von Trennmitteln sein. Alte Tapeten und nicht tragfähige Anstriche (Leimfarben) sind restlos zu entfernen. Dazu ist SYCOFIX Tapetenablöser extra-stark optimal geeignet.

Risse und Löcher im Untergrund sind mit SYCOFIX Füllspachtel und Gipskartonplatten mit MUR Super Haftspachtel zu verspachteln. Stark saugende und sandende Untergründe sind mit SYCOFIX System Tiefgrund vorzubehandeln. Bei mit Nikotin-, Wasser-, Ruß- und Fettflecken verschmutzten Flächen ist ein Grundanstrich mit SYCOFIX Isolierweiß LF durchzuführen. Bei stark farblich unterschiedlichen Untergründen ist ein Grundanstrich mit SYCOFIX Tapezier- und
Putzgrund
empfehlenswert. Schimmelbefallene Flächen mit SYCOFIX Anti-SchimmelSpray vorbehandeln.

Richtiges Auftragen von Raufaser!

Die Flüssige Raufaser sollte vor Gebrauch gut umgerührt werden. Dann kann sie mit Pinsel oder Rolle unverdünnt im Kreuzgang gleichmäßig auftragen werden. Die Trockenzeit beträgt ca. 4 Stunden. Danach ist die Flüssige Raufaser
waschfest und überstreichbar. Zur Erzielung einer gleichmäßigen Struktur ist es empfehlenswert, die Farbe zweimal dünn aufzutragen. Vor dem zweiten Farbauftrag muß der erste Anstrich vollständig getrocknet sein. Die Verarbeitungstemperatur muss oberhalb von 10 °C liegen.
Flüssige Raufaser kann mit max. 5 % Sophia Color Plus Farbkonzentrat abgetönt werden.

Was Sie dazu brauchen:

Previous Article

Related Post